Haui.eu

Page
Menu
News

Burbee


Der Burbee ist eine sehr gute Ganzkörperübung um Kraft als auch Kondition aufzubauen.
Eigentlich ist die Übung eine Kombination aus Liegestüzt, Kniebeuge und Sprung.

Hier der normale Ablauf.


1) Man stellt sich Aufrecht hin die Füsse sind schulter breit auseinander.
2) Nun geht man in die Hocke (Kniebeuge) wobei man darauf achtet das das Knie nicht vor die Zehen wandert, dazu den Po nach hinten strecken.
In der tiefsten Position nach vorne lehnen und die Hände flach auf den Boden legen und sich mit gestreckten Armen auf die Hände stützen.
Nun mit den Füßen dynamisch nach oben abdrücken, wenn die Füße in der Luft sind die Beine nach hinten werfen.
3) Nach der Landung ist man nun in der oberen Liegestützposition.
4) Einen Liegestütz durchführen. Der Körper( Beine, Po, Rücken) ist ganz gestreckt. Nicht durchhängen.
5) Ist man wieder in der oberen Liegestützposition die Füße abfedern und wenn diese in der Luft sind schnell die Beine anziehen so das die Knie an die Brust kommen.
6) Nun ist man in der tiefen Hocke.
7) Jetzt explosionsartig die Beine durchdrücken, dabei zur Unterstützung die Arme nach oben werfen,
und in die Luft springen. Hierbei versuchen so hoch als möglich zu springen.
1) Nach dem Sprung steht man wieder in der Ausgangsposition da.


Die Übung wird in einem gleichmässigen Tempo durchgeführt.
Je schneller man sie macht desto mehr geht sie auf die Kondition.
Gerade bei schneller Ausführung immer auf saubere Bewegungen achten und die Körperspannung halten.

Leichtere Version
In der leichteren Version führt man die Liegestütz auf den Knien aus.


D.h. man springt in die Liegestützposition und senkt dann die Knie ab. Oberschenkel und Rücken bilden eine gerade Linie.
Nun den Liegestütz durchführen.
Ist man wieder in der Oberenliegestützposition hebt man die Knie vom Boden und Springt in die Hocke.

Schwere Version
In der schweren Version lässt man sich in die Liegestützposition fallen.
Achtung dies beansprucht die Schultern und Handgelenke extrem.


Man stellt sich Aufrecht hin die Füsse sind schulter breit auseinander.
Nun führt man keine Kniebeuge durch sondern streckt die Arme nach vorne aus und lässt sich mit gestrecktem Körper nach vorne fallen.
Beine und Oberkörper müssen eine Linie bilden und ganz angespannt sein.
Beim Landen mit den Armen den Schwung abfedern.

Für ein Zikeltraining kann man diese Übung gut mit Kniebeugen und Klimmzügen oder Beinheben kombinieren.

Z.B.

30x Burbee, 30 x Kniebeuge, 30x Beinheben

20x Burbee, 20x Kniebeuge, 20x Beinheben

10x Burbee, 10x Kniebeuge, 10x Beinheben

5X Burbee, 5X Kniebeuge, 5X Beinheben

Hier alle Übungen am Stück ausführen, Ziel ist alles OHNE Pause zu schaffen.

Wenn man Pausen machst dann so kurz als möglich um wieder zu Atem zu kommen.

 

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login