Haui.eu

Page
Menu
News

Ringe der Handstand

Der Schulterstand

Den Schulterstand beginnt man wie eine Vorwärtsrolle.

Man geht in den L-Sitz kippt nach vorne so das der Kopf nach unten geht und die Hüfte nach Oben über den Kopf kommt. Anstelle jedoch nach vorne zu rollen hält man jetzt diese Position, spreizt die Beine und hebt sie an bis sie die Ringgurte berühren.

Man kann die Gurte zum stabilisieren benutzen und um sich sicherer zu fühlen.

Wenn man nun eine stabile Stellung hat bringt man die Füße an die Innenseite der Gurte und stabilisiert erneut. Dann die Beine zusammen nehmen und ohne Berührung der Gurte ausbalancieren.


Wenn man ein Gefühl für den Schulterstand hat dann sollte man beginnen die Beine78 ohne spreizen und ohne Gurtunterstützung anzuheben und zu strecken.

Den Schulterstand ausbalancieren und halten dann wieder in den gestreckten Stütz zurückkehren.

 


 

Sprung in den Handstand

Wichtig: Für alle Handstandübungen an den Ringen die Ringe so tief als möglich anbringen so das man nur wenige Zentimeter über dem Boden ist. Am besten noch eine dicke Gymnastikmatte unterlegen oder besonders am Anfang eine Person zum sichern hinzu nehmen.

Der Sicherer stellt sich so hin das er das Überschlagen verhindern kann.

Den Handstand an den Ringen sollte man erst beginnen wenn man ihn sauber und lange am Boden und auf den Handstandübungsbarren ausführen kann. Hat man hier noch Probleme oder ist die Form (Körperhaltung) nicht sauber wird man sich an den Ringen deutlich schwerer tun und gewinnt nichts.

Man stellt sich vor die Ringe, die Füße schulterweit auseinander und greift die Ringe so das die Handflächen zueinander zeigen.

Nun kickt man in den Handstand.

Während der Aufwärtsbewegung spreizt man die Beine soweit das in der Handstandposition die Gurte der Ringe in den Kniekehlen liegen.

Die Füße nimmt man dann nach innen so das die Gurte um die Beine gewickelt sind.

Nun die Position halten und auf eine gestreckte Körperhaltung achten. Die Arme müssen ganz durchgedrückt sein.

Hände, Ellenbogen, Schultern, Hüfte und Knie bilden eine gerade Linie.

Kontrolliert wieder ablassen. Nicht einfach die Beine nach unten fallen lassen !

Beim Hochkicken unbedingt darauf achten das die Schulter über den Händen ist und die Ringe senkrecht hängen.

Nicht nach hinten oder vorne lehnen da man sonst beim abdrücken anfängt zu schaukeln.

Der Impuls der Beine muss nach Oben gehen so das die Hüfte und die Beine nach Oben wandern. Drückt man hier zuviel nach vorne beginnt man zu schwingen.

 



Hochdrücken in den Handstand

Man stellt sich vor die Ringe, die Füße eng zusammen und greift die Ringe so das die Handflächen zueinander zeigen.

Nun zieht man die Beine, winkelt die Arme an und geht in die Tuck-Position.

Jetzt auf die Kipp- und Drückbewegung konzentrieren.

Nun die Arme angewinkelt lassen und den Körper nach vorne kippen so das der Kopf nach unten wandert und die Hüfte nach oben über die Hände.

 

Nun die Beine spreizen und solange kippen bis die Gurte in den Kniekehlen liegen. Dann die Füße um die Gurte schlingen und die Arme durchdrücken bis man in den Handstandposition ist

Nun die Position halten und auf eine gestreckte Körperhaltung achten. Die Arme müssen ganz durchgedrückt sein.

Kontrolliert wieder ablassen. Nicht einfach die Beine nach unten fallen lassen !

Hände, Ellenbogen, Schultern, Hüfte und Knie bilden eine gerade Linie.

 



L-Sitz zu Handstand

Man stellt sich vor die Ringe, die Füße eng zusammen und greift die Ringe so das die Handflächen zueinander zeigen.

Nun geht man in den L-Sitz und hält diesen für 2-3 Sekunden die Schultern müssen über den Händen sein.

Nun zieht man die Beine an und beginnt den Körper nach vorne zu kippen, dabei die Arme anwinkeln bis man in der Tuck-Position ist.

Jetzt auf die Kipp- und Drückbewegung konzentrieren.

Nun die Arme angewinkelt lassen und den Körper nach vorne kippen so das der Kopf nach unten wandert und die Hüfte nach oben über die Hände.

 


Nun die Beine spreizen und solange kippen bis die Gurte in den Kniekehlen liegen. Dann die Füße um die Gurte schlingen und die Arme durchdrücken bis man in den Handstandposition ist

Die Position halten und dann kontrolliert wieder ablassen. Nicht einfach die Beine nach unten fallen lassen !

Nun die Position halten und auf eine gestreckte Körperhaltung achten. Die Arme müssen ganz durchgedrückt sein.

Hände, Ellenbogen, Schultern, Hüfte und Knie bilden eine gerade Linie.

 



Handstand Frei

Man stellt sich vor die Ringe, die Füße eng zusammen und greift die Ringe so das die Handflächen zueinander zeigen. Die Schultern müssen über den Händen sein.

Nun stößt man sich mit den Beinen vom Boden ab, winkelt die Arme an und geht in die Tuck-Position.

Jetzt auf die Kipp- und Drückbewegung konzentrieren.

Nun die Arme angewinkelt lassen und den Körper nach vorne kippen so das der Kopf nach unten wandert und die Hüfte nach oben über die Hände.

 

Den Körper soweit kippen bis man in der freien Handstandposition mit angewinkelten Armen und Beinen ist.

Dann langsam die Beine ausstrecken. Ist der Körper ganz gerade die Arme durchdrücken und sich in die Endposition hoch drücken.

Hier unbedingt eine weiche Matte unterlegen und/oder eine Person zum sichern hinzu nehmen.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login