Haui.eu

Page
Menu
News

Ring Kippaufschwung

Den Kippaufschwung zu meistern hängt davon ab das man sich so hoch als möglich nach oben werfen kann so das man die Schultern über die Hände bekommt.

Wenn man hier Probleme hat liegt es oft daran das man nach unten anstatt nach oben und Vorne beschleunigt. Zieh dich nach oben und sobald du die Füße nach Oben und Vorne wirft drück mit den Armen nach unten so fest du kannst.

Überkopf Pike Rudern

Man geht in die inverted Pike Position und zieht sich nun so hoch man kann.

Der Körper bliebt während der ganzen Aufwärts und Abwärtsbewegung in der Pike Position.

Halbgekipptes Überkopf Rudern

Man geht in die inverted Pike Position und zieht sich nun mit möglichst viel Schwung so hoch man kann. Dabei wirft man die gestreckten Beine nach oben und versucht mit den Füßen die Decke zu erreichen.

Dann wieder in die Pike Position ablassen und die Bewegung wiederholen.

Kippaufschwung mit Füssen am Boden

Die Ringe auf eine Höhe hängen so das die Unterkante des Rings auf der Höhe des Ohrläppchens ist.

Man geht in die inverted Pike Position und zieht sich nun mit möglichst viel Schwung so hoch man kann. Dabei wirft man die gestreckten Beine nach oben und versucht mit den Füßen die Decke zu erreichen.

Nun den Schwung nicht abfangen sondern den Körper kippen lassen und auf den Füßen landen.

Kippen zum Klimmzug

Man geht in die inverted Pike Position und zieht sich nun mit möglichst viel Schwung so hoch man kann. Dabei wirft man die gestreckten Beine nach oben und versucht mit den Füßen die Decke zu erreichen.

Nun den Schwung nicht abfangen sondern den Schwung nutzen und den Körper kippen lassen. Nun aber nicht auf den Füßen landen sondern den Körper mit den Armen abfangen so das man in der obersten Stellung eines Klimmzugs landet.

Kippen zu unteren Dip-Position

Man geht in die inverted Pike Position und zieht sich nun mit möglichst viel Schwung so hoch man kann. Dabei wirft man die gestreckten Beine nach oben und versucht mit den Füßen die Decke zu erreichen.

Nun den Schwung nicht abfangen sondern den Schwung nutzen und den Körper kippen lassen. Mit den Armen feste nach unten drücken und die Schultern über die Hände bekommen. Man fällt nun die die untere Dip-Position

Kippaufschwung

Man geht in die inverted Pike Position und zieht sich nun mit möglichst viel Schwung so hoch man kann. Dabei wirft man die gestreckten Beine nach oben und versucht mit den Füßen die Decke zu erreichen.

Nun den Schwung nicht abfangen sondern den Schwung nutzen und den Körper kippen lassen. Mit den Armen feste nach unten drücken und die Schultern über die Hände bekommen. Die Arme durchdrücken. Man ist nun im Stütz.

Wichtigste Punkte:

  • Nach oben in den Himmel beschleunigen.

  • Sobald man Beschleunigt muss man ziehen so stark man kann.

  • Die Hüfte nach oben werfen und die Schultern über die Hände bekommen.

  • Die Ellenbogen nicht nach außen stellen und die Arme am Körper lassen.

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login