Haui.eu

Page
Menu
News

Hangwaage

Hangwaage Tuck

Den Rücken rund machen, die Beine an den Körper anziehen, Arme gestreckt.

Hier macht man sich möglichst klein und lernt zuerst die Position zu halten ohne das die Beine und der Po nach unten sinken und man sich aufdreht.

 



Hangwaage Advanced Tuck

Den Rücken GERADE halten, die Beine an den Körper anziehen, Arme gestreckt. Oberkörper parallel zum Boden. Wird schwerer wenn man die Beine weniger anzieht.

 

 



Hangwaage ein Bein

Den Rücken GERADE halten, ein Beine an den Körper anziehen, das andere Bein strecken, Arme gestreckt. Oberkörper parallel zum Boden.

Hier erhöht man den Schwierigkeitsgrad in dem man das angewinkelte Bein weiter raus streckt. Man kann das Knie des angezogenen Beines schön als "Maßstab" nehmen. Fuß des angezogenen Beines komplett am Oberschenkel, Fuß auf dem Knie, Ferse am Knie, Ferse auf dem Schienbein

 

 

Hangwaage gespreizt (Straddle).


Den Rücken GERADE halten, beide Beine strecken und nach der Seite ausspreizen, Arme gestreckt. Je weiter die Beine nach außen zeigen desto leichter ist die Position zu halten.Oberkörper parallel zum Boden.

Kann man die gespreizte Hangwaage 10 Sekunden halten, beginnt man die Beine langsam zusammen führen.

Sturzhang 10° Kipp

Um die Kraft für die gestreckte Hangwaage aufzubauen geht man in den Sturzhang.

Nun spannt man den gesamten Körper an und kippt 5-10 Grad aus der Senkrechten.

Diese Position hält man 3 Sekunden und zieht dann den gestreckten Körper zurück in den Sturzhang.

Man muss die Belastung deutlich im Lat spüren.

Hangwaage

Den Rücken GERADE halten, beide Beine gerade ausstrecken, Arme gestreckt. Körper parallel zum Boden.Oberkörper parallel zum Boden.




 
Hangwaage-Kipp-Klimmzug

Hangwaagen Position einnehmen. 2 Sekunden halten nun den gestreckten Körper absenken und beim absenken einen Klimmzug durchführen, d.h. die Arme anwinkeln und das Kinn über die Hände ziehen.

Beim Ablassen aus dem Klimmzug den Körper nach vorne drehen, die Arme strecken und wieder in die Hangwaagen-Position kippen.

 

Hangwage-Klimmzug

Hangwaagen-Position einnehmen (Am Anfang eine leichtere Grundversion wie z.B. Adv. Tuck Hangwaage). Arme und Oberkörper bilden einen 90° Winkel. Nun den Körper in der Hangwaagenposition lassen und die Brust zu den Händen ziehen, wieder absenken.



Während der kompletten Übungsausführung bleibt der gestreckte Oberkörper parallel zum Boden.

Sturzhang Kippe in die Hangwaage

Man geht in den Sturzhang und senkt den Körper dann langsam in die Hangwaage-Vorwärts ab. Diese Position hält man dann mindestens 3 Sekunden.

Die Ablassbewegung führt man so langsam als möglich aus. Zu Beginn wählt man eine leichtere Version wie zum Beispiel die Tuck-Position oder die Position mit einem angezogenen Bein. Diese Haltung nimmt man dann im Sturzhang an und hält sie während der ganzen Abwärtsbewegung.

 

Wenn man die Übung noch nicht über den kompletten Bewegungsradius durchführen kann, kippt man nur soweit nach unten das man sich wieder hochziehen kann. Mit der Zeit wird man sich dann immer mehr der Hangwaage annähern.


Hangwaage Zug in den Sturzhang

Man geht in die Hangwaagen-Position und zieht denn dann Körper hoch in den Sturzhang.

Die Aufwärtsbewegung führt man so langsam als möglich aus. Zu Beginn wählt man eine leichtere Version wie zum Beispiel die Tuck-Position oder die Position mit einem angezogenen Bein. Diese Haltung nimmt man dann in der Hngwaage an und hält sie während der ganzen Aufwärtsbewegung.

Hangwaage Kippe

Hangwaagen Position einnehmen. 2 Sekunden halten nun den gestreckten Körper absenken und beim absenken keinen Klimmzug durchführen, d.h. die Arme bleiben gestreckt.

Nun die Beine wieder nach Oben führen. Dabei bleibt der Körper und die Arme gestreckt.

360° Drehung

Man hängt gestreckt an den Ringen und zieht den Körper dann langsam, durch die Position der Hangwaage Vorwärts in den Sturzhang hoch, dann lässt man den Körper durch die Position der Hangwaage Rückwärts in den German-Hang ab. Dann führt man die Bewegung wieder in die entgegengesetzte Richtung aus bis man wieder in der Grundposition ist.

Die Bewegung führt man so langsam als möglich aus. Zu Beginn wählt man eine leichtere Version wie zum Beispiel die Tuck-Position oder die Position mit einem angezogenen Bein. Diese Haltung nimmt man dann in der Grundposition ein und hält sie während der ganzen Ausführung.

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login