Haui.eu

Page
Menu
News

Geschwungene Dips

Am Barren in den Stütz gehen. Nun hin und her schwingen. Dabei die Arme gestreckt lassen und beim nach hinten schwingen soweit schwingen bis der Körper waagrecht steht.

Wenn der Körper nun wieder nach vorne schwingt die Arme beugen (Ablassbewegung des Dips). Den Körper dabei gestreckt lassen und in tiefsten Punkt weiter schwingen.

Nun schwingt der Körper wieder zurück. Nachdem der den tiefsten Punkt des Dips passiert hat und nach hinten schwingt die Arme wieder durchdrücken bis sie gestreckt sind, der Körper schwingt dabei weiter nach hinten bis er wieder waagerecht steht.

 

 

 

Die Koordination des Ablassens und Schwingens muss man sich erst aneignen. Dazu erst einmal die Bewegung in die beiden Einzelbewegungen zerlegen und diese üben.

Ablassen:

Mit gestreckten Armen im Stütz ein paar mal hin und her schwingen. dann,wenn man nach vorne schwingt die Arme beugen und den Körper ablassen. Anhalten, wieder in den Stütz gehen und Übung wiederholen.

Hochdrücken:

Mit gewinkelten Armen (tiefste Position im Dip) ein paar mal hin und her schwingen. In dem Moment, wenn man nach hinten schwingt die Arme strecken und schwingen bis der Körper in der Waagerechten ist. Beim zurückschwingen im Stütz bleiben. Anhalten, wieder runter gehen und Übung wiederholen.

Beherrscht man die geschwungenen Dips am Barren kann man diese auf die Ringe übertragen.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login