Haui.eu

Page
Menu
News

Wandlauf-Brücke abwärts

Man stellt sich eine armlänge entfernt vor eine Wand. Lieber einbischen näher als zu weit entfernt.

Die Füße sind schulterbreit. Der Rücken zeigt zur Wand. Nun die Hüfte nach vorne schieben und den Rücken nach hinten durchbiegen. Den Kopf in den Nacken legen.

Langsam nach hinten biegen bis man die Wand sehen kann. Dann die Hände über die Schultern heben und die Handflächen auf Kopfhöhe an die Wand legen. Die Finger zeigen zum Boden.

Dies ist die Startposition.

Nun das Körpergewicht auf die Hände verlagern und eine Hand ein paar Zentimeter nach unten verschieben. Die andere Hand nachführen.

Während man nun langsam mit den Händen die Wand Stück für Stück runter läuft biegt man den Rücke nach hinten durch.

Während man nach unten wandert wird man die Füße langsam weiter nach Vorne von der Wand wegbringen müssen um die Biegung des Körpers zu ermöglichen.

Die macht man durch ganz kleine Schritte wenn man merkt das es nötig ist weil man sonst nicht weiter runter kommt.

Dies Hand und Fußbewegungen solange langsam ausführen bis man die Wand herunter gelaufen ist.

Am Ende setzt man die Hände auf den Fußboden und ist nun in der Brücke.

Nun den Körper langsam ablassen bis man auf dem Boden liegt und wieder normal aufstehen.

Wieder in die Startposition gehen und die Übung wiederholen.



Die Wand herunter zu laufen ist leichter als aufwärts. Daher sollte man erst diese Über erlernen.

Man muss auch nicht gleich beim erstem Mal bis runter laufen. Lieber mitten drin auf hören und versuchen beim nächsten Training weiter runter zu kommen.

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login